'damn hot music'
Mojo who?
Mojo Riot sind sechs Jungs aus dem Norden der Republik, die seit knapp sieben Jahren ihre Leidenschaft zur Musik als Hobby ausleben und mit selbstgemachten englisch sprachigen Radio-Rock Songs durch Land touren.

Bei diversen Akustik-Guerillia-Gigs, Club Konzerten in norddeutschen Großstädten, Stadtfesten und kleineren Festivals haben sich die Jungs durch ca. 100 gemeinsame Auftritte eine Menge Live-Erfahrung erspielt und die Zuschauerschaft stets zum Mittanzen gebracht.

Der musikalische Stil von Mojo Riot lässt sich beschreiben, als ein Mix aus vintage Gitarrensounds und modernen Schlagzeuggrooves die gemeinsam zu catchy Melodien zusammenfinden. Abgerundet mit der verträumten Stimme des Sängers, einer ordentlichen Prise Bass und galant eingesetzten Keyboard Tönen, ergibt sich daraus eine unverwechselbare Soundmelange, namens ‘damn hot music!

Wer die Band schon einmal live erlebt hat, wird die “eingängigen Songs und energiegeladene Performance”, wie es die Kieler Nachrichten bezeichnen, nicht so schnell wieder vergessen!
The Guys
Die Band ist in folgender Besetzung aktiv:
Lars Fischer
(Guitar)
Jan Hauke Hahn
(Guitar, Back-Vocals)
Arne Fischer
(Drums, Cajon, Back-Vocals)
Torben Guhl
(Main-Vocals)
Alexander Ballero Flores
(Keys, Akkordeon)
Tobias Prelwitz
(E-Bass, Ukulele, Back-Vocals)
Lars Fischer
(Guitar)
Jan Hauke Hahn
(Guitar, Back-Vocals)
Arne Fischer
(Drums, Cajon, Back-Vocals)
Torben Guhl
(Main-Vocals)
Alexander Ballero Flores
(Keys, Akkordeon)
Tobias Prelwitz
(E-Bass, Ukulele, Back-Vocals)
Biographie
Mojo Riot (gesprochen Mo-Joe Rei-Ot) wurde bereits 2008, damals noch unter anderem Namen, gegründet. In der aktuellen Besetzung spielen die fünf Kieler Jungs seit 2009. Vorher waren fast alle Mitglieder vorher bereits in anderen Bands aktiv.

Von der ursprünglichen Besetzung sind noch Arne Fischer sowie Lars Fischer übrig geblieben (die beiden sind nicht mit einander verwandt). Durch zahlreiche Gigs, ihre unbekümmerte Art sowie das lose Mundwerk des Sängers Torben hat sich die Band in Kiel und Umgebung eine treue Anhängerschaft erspielt und ist besonders in der Studentenszene sehr beliebt.

2009 erschien das erste Album "Greetings from the Boys" mit 8 Songs, gefolgt 2011 von der zweiten LP namens "I Love My Torpedo Lipstick" mit 12 Stücken. 2013 folgte das Album "April" mit 5 Tracks und 2015 die Akustikplatte "Calm after a storm" mit 6 Stücken. Alle Platten erschienen bisher in Eigenvertrieb. Seit Sommer 2015 sind die beiden letzten LPs zudem über diverse Online-Plattformen, wie Spotify oder iTunes erhältlich. Alle Tracks sind aber auch direkt auf dieser Website hörbar.

2013 gewann das Quintett den Schleswig Holstein Ausscheid des Inferno Rockt Contests und konnte am Halbfinale in Hannover teilnehmen. Dort belegte die Band den dritten Platz.

2015 konnten sich Mojo Riot gegen 16 Bands im 1st Pogue Mahone Bandconstest durchsetzten und den ersten Platz belegen. Der Preis waren professionelle Studioaufnahmen.

2016 war die Combo viel Live unterwegs, so spielten die Jungs u.a. erneut beim Kieler Botshafensommer sowie im hamburger Knust.

2017 stand ganz im Zeichen der Aufnahmen von neuen Songs für das fünfte Studioalbum. Zudem wurde das bisherge Quintett im Herbst 2017 durch den Tasten-Virtuosen Alexander Ballero Flores erweitert, der seitdem ein fester Bestandteil der Gruppe geworden ist. Am 27.01.2018 wurde der Tonträger Mojo Town schließlich veröffentlicht.

Die Platte erfuhr im Jahr 2018 ein kleines positives Medienecho. So wurde in der April Ausgabe der Musikerzeitschrift Gitarre und Bass eine kurze Album-Review abgedruckt und im Mai entstand ein Radiobeitrag der im NDR zu hören war. Darin wurde das Album Mojo Town thematisiert und einige Lieder angespielt.

Es folgten weitere Auftritte, wie beim Streetfood Festival in Posthausen, dem Abiball in Gelting oder dem Open Ship zur Kieler Woche etc.